[Interview] Katharina Mevissen

Zu guter Letzt stellen wir euch noch die Autorin Katharina Mevissen vor, die es mit ihrem Debütroman „Ich kann dich hören“ auf die Shortlist geschafft hat.

mevissen-katharina-739

© Denise Sterr

Katharina Mevissen ist 1991 geboren und bei Aachen aufgewachsen. An der Universität Bremen hat sie Kulturwissenschaft und transnationale Literaturwissenschaft studiert und in Berlin eine Drehbuch-Ausbildung absolviert. Bis 2017 war sie Heinrich-Böll-Studienstipendiatin. Für ihr Romanmanuskript erhielt sie das Bremer Autorenstipendium 2016. Heute lebt und arbeitet sie als freie Autorin in Berlin, zudem leitet sie die von ihr mitgegründete gebärdensprachliche Literaturinitiative »handverlesen«. Weiterlesen

[Interview] Verlag Klaus Wagenbach

wagenbach_large-522x600Der Verlag Klaus Wagenbach ist eine feste Instanz in der Verlagslandschaft und kann auf eine bewegte und vor allem beeindruckende Verlagsgeschichte zurückblicken. 1964 wurde er von Klaus Wagenbach gegründet und seit 2002 von Susanne Schüssler fortgeführt. Das Programm ist umfangreich, es erscheinen Werke aus den Bereichen Literatur, Geschichte, Kunst- und Kulturgeschichte sowie Politik. Gerade literarisch erscheinen hier neue Stimmen, deren Texte angenehm aus der Masse herausstechen. Das Motto „Der unabhängige Verlag für wilde Leser“ spricht für sich, der Verlag Klaus Wagenbach macht Bücher aus Überzeugung und Leidenschaft, die auch dazu herausfordern, sich als Leser neu zu entdecken.

Weiterlesen

[Das Debüt 2017] And the winner is…

Pressebild_Klaus-CaesarZehrer_cFoto-Steffi-Rossdeutscher-Diogenes-Verlag_72dpi

Steffi Roßdeutscher/ © Diogenes Verlag

Es ist endlich soweit. Wir haben uns durch 16.335 Seiten gewühlt, aus 64 Romanen eine Shortlist mit fünf Kandidaten erstellt und diese von den teilnehmenden Bloggern bewerten lassen. Diese Blogger haben sich nun mit ihrer Stimmabgabe entschieden:

Der Preis für den besten Debütroman 2017 geht an Klaus Cäsar Zehrer, der mit insgesamt 46 Punkten für seinen Roman Das Genie das Rennen macht. Wir gratulieren an dieser Stelle herzlich!

Weiterlesen

[Interview] Juliana Kálnay

Wir starten frisch ins neue Jahr mit dem letzten Kurzinterview zur Shortlist des Bloggerpreises 2017. Nach Julia Weber, Klaus Cäsar Zehrer, Jovana Reisinger und Christian Bangel hat auch Juliana Kálnay unsere Fragen zu ihrem Debütroman Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens und ihrem Schreiben beantwortet.

kalnay-juliana-678

© Mathias Prinz

Juliana Kálnay wurde 1988 in Hamburg geboren, wuchs zunächst in Köln und dann in Málaga auf. Sie veröffentlichte in deutsch- und spanischsprachigen Anthologien und Zeitschriften und erhielt das Arbeitsstipendium Literatur der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein 2016. Derzeit lebt sie in Kiel. 2017 wurde ihr Debütroman Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens mit dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Weiterlesen