Bettina Wilpert „Nichts, was uns passiert“ bekommt den Aspekte-Debütpreis 2018

Ihre literarischen Vorbilder sind Katja Petrowskaja und Herta Müller, doch für ihren Debütroman hat sie sich hauptsächlich von der Fachliteratur, von Berichten der Opfer einer Vergewaltigung sowie von zahlreichen Interviews inspirieren lassen. Entstanden ist keine leichte Lektüre, die die Frage nach der Vergewaltigung von einer objektiven Beweis- auf eine sehr individuelle Erlebnisebene überträgt. Was muss alles passieren, damit das Subjektiv-Erlebte auch objektiv als solches verstanden wird?  Weiterlesen

[Unterwegs] lost and found in Frankfurt

Ja, auch wir konnten dem Hype nicht widerstehen und haben uns in den Buchmessenwahnsinn von Frankfurt gestürzt. Wir sind verloren von Verlagsstand zu Verlagsstand getorkelt, haben Clemens J. Setz dabei beobachtet, wie er am 3sat-Stand mit zu hohen Armlehnen hadert, haben Ijoma Mangold im Vorbeigehen gesehen und gedacht, dass er aussieht wie im Fernsehen, wir haben uns beim Bloggertreff mit Keksen und Schlüsselanhängern versorgt und dabei mit großen Augen auf die Masse an Buchbloggern gestarrt.

Und wir haben vier spannende Gespräche mit Romandebütantinnen geführt, an denen wir euch – die den Frankfurter Wahnsinn überlebt oder ignoriert habt – teilhaben lassen wollen. Weiterlesen

[Literaturpreis] Der Franz-Tumler-Literaturpreis 2015: And the winner is…

11252173_910324319013511_5197048034071075469_nAm 18.09.2015 wurde in der kleinen Gemeinde Laas im Südtirol zum fünften Mal der Franz-Tumler-Literaturpreis ausgetragen. Jeder Mitglied der fünfköpfigen Jury, bestehend aus der u.a. vom Ingeborg-Bachmann-Preis bekannten Literaturkritikerin Daniela Strigl (A), dem Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Toni Bernhart (D), dem Kulturpublizist Manfred Papst (CH), dem Autor und Musiker Gerhard Ruiss (A) und dem Schriftsteller und ehemaligen Finalisten des Franz-Tumler-Preises Gregor Sander (D), hat einen preiswürdigen Debütroman vorgeschlagen. Zur Auswahl standen Romane, die zwischen dem 01.01. und dem 15.05.2015 veröffentlicht wurden. Eine Selbstbewerbung war nicht möglich. Letzte Woche trafen die Autorinnen und die Jurymitglieder zusammen, um unter der Matterhorn-Leselampe mit einer Marmorhalterung aus ihren Werken vorzutragen bzw. über die Gewinnerin abzustimmen.

Weiterlesen