[Das Debüt 2019] – „Drei Kilometer“ von Nadine Schneider – Die Preisverleihung im Rückblick

Schon am 15. Januar 2021 steht der Gewinner oder die Gewinnerin des Bloggerpreises für Literatur „Das Debüt 2020“ fest. Doch bevor wir das neue Gewinnerbuch verkünden können, möchten wir noch einmal an die vergangene Edition des Preises erinnern. So stand es bereits im Januar 2020 fest, dass der Bloggerpreis für Literatur „Das Debüt 2019“ an Nadine Schneider für ihren Roman „Drei Kilometer“ verliehen wird. Dieses schmale, doch verdichtete Debüt überzeugte nämlich die meisten unserer Jurorinnen und Juroren und setzte sich somit gegen insgesamt 79 Debütromane des vergangenen Jahres durch. Die zunächst für den 24. April geplante Preisverleihung konnte erfreulicherweise im Sommer, am 20. August 2020, im Rahmen einer Open-Air-Veranstaltung auf Zeche-Carl nachgeholt werden.

Weiterlesen

[Interview] Ana Marwan

Wir setzen unsere Interviewreihe mit Ana Marwan fort, die es mit ihrem Debütroman „Der Kreis des Weberknechts“ auf die Shortlist geschafft hat.

Ana-Marwan_c-christian-huber-fotografie-494x600

© christian huber fotografie

Ana Marwan wurde 1980 in Murska Sobota (Slowenien) geboren, Aufgewachsen ist sie in Ljubljana, wo sie ihr Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft absolvierte. Mit 25 Jahren siedelte sie nach Österreich, wo sie Romanistik in Wien studierte. Seit 2014 widmet sie sich nach einem einjährigen Sabbatical, welches sie auch zu ihrem Debütroman „Der Kreis des Weberknechts“ inspirierte, ausschließlich dem Schreiben und der künstlerischen Fotografie. 2008 war sie Preisträgerin des exil-literaturpreises „schreiben zwischen den kulturen“. Marwan schreibt Kurzgeschichten, Romane und Gedichte auf Deutsch und Slowenisch. Weiterlesen

[Interview] Angela Lehner

Auch in diesem Jahr möchten wir euch die Autor*innen der Shortlist in Kurzinterviews vorstellen. Wir beginnen die Reihe mit Angela Lehner, die mit ihrem Debütroman „Vater unser“ ins Rennen geht.

dav

Angela Lehner wurde 1987 in Klagenfurt geboren, aufgewachsen ist sie in Osttirol und lebt derzeit in Berlin. Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaft in Wien, Maynooth und Erlangen. Für ihren Debütroman „Vater unser“ ist sie mit dem Franz-Tumler-Literaturpreis, dem Alpha Preis und dem Debütpreis des Österreichischen Debütpreises 2020 ausgezeichnet worden. Weiterlesen

[Das Debüt 2017] And the winner is…

Pressebild_Klaus-CaesarZehrer_cFoto-Steffi-Rossdeutscher-Diogenes-Verlag_72dpi

Steffi Roßdeutscher/ © Diogenes Verlag

Es ist endlich soweit. Wir haben uns durch 16.335 Seiten gewühlt, aus 64 Romanen eine Shortlist mit fünf Kandidaten erstellt und diese von den teilnehmenden Bloggern bewerten lassen. Diese Blogger haben sich nun mit ihrer Stimmabgabe entschieden:

Der Preis für den besten Debütroman 2017 geht an Klaus Cäsar Zehrer, der mit insgesamt 46 Punkten für seinen Roman Das Genie das Rennen macht. Wir gratulieren an dieser Stelle herzlich!

Weiterlesen

[Interview] Juliana Kálnay

Wir starten frisch ins neue Jahr mit dem letzten Kurzinterview zur Shortlist des Bloggerpreises 2017. Nach Julia Weber, Klaus Cäsar Zehrer, Jovana Reisinger und Christian Bangel hat auch Juliana Kálnay unsere Fragen zu ihrem Debütroman Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens und ihrem Schreiben beantwortet.

kalnay-juliana-678

© Mathias Prinz

Juliana Kálnay wurde 1988 in Hamburg geboren, wuchs zunächst in Köln und dann in Málaga auf. Sie veröffentlichte in deutsch- und spanischsprachigen Anthologien und Zeitschriften und erhielt das Arbeitsstipendium Literatur der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein 2016. Derzeit lebt sie in Kiel. 2017 wurde ihr Debütroman Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens mit dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Weiterlesen