[Diskussionsrunde] Schriftsteller – Beruf oder Berufung?

Bisher war meine Vorstellung vom Debütanten und generell vom Schriftsteller eindeutig romantisch geprägt und ähnelte Carl Spitzwegs Gemälde „Der arme Poet“ (1839). Doch mein Bild von einem Debütanten, der nicht mehr schweigen kann und der Nachwelt, koste es, was es wolle (auch die eigene Gesundheit und das Leben), seine offenbarende Meinung aufschreiben muss, wurde von Florian Kessler schnell korrigiert.

Weiterlesen