[Interview] Ana Marwan

Wir setzen unsere Interviewreihe mit Ana Marwan fort, die es mit ihrem Debütroman „Der Kreis des Weberknechts“ auf die Shortlist geschafft hat.

Ana-Marwan_c-christian-huber-fotografie-494x600

© christian huber fotografie

Ana Marwan wurde 1980 in Murska Sobota (Slowenien) geboren, Aufgewachsen ist sie in Ljubljana, wo sie ihr Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft absolvierte. Mit 25 Jahren siedelte sie nach Österreich, wo sie Romanistik in Wien studierte. Seit 2014 widmet sie sich nach einem einjährigen Sabbatical, welches sie auch zu ihrem Debütroman „Der Kreis des Weberknechts“ inspirierte, ausschließlich dem Schreiben und der künstlerischen Fotografie. 2008 war sie Preisträgerin des exil-literaturpreises „schreiben zwischen den kulturen“. Marwan schreibt Kurzgeschichten, Romane und Gedichte auf Deutsch und Slowenisch. Weiterlesen

[Interview] Martin Peichl

Weiter geht es mit Shortlist-Kandidat Martin Peichl, der uns mit seinem Debütroman „Wie man Dinge repariert“ überzeugen konnte.

Peichl_Martin__c_EditionAtelier_web.jpg

Foto: Jorghi Poll

Martin Peichl wurde 1983 im Waldviertel geboren. An der Universität Wien studierte er Germanistik und Anglistik und unterrichtet nun Deutsch, Englisch und wissenschaftliches Schreiben an einem Wiener Gymnasium. Er veröffentlichte bisher in diversen Anthologien und Literaturzeitschriften, 2019 erschien sein Debütroman, mit dem er im Finale des Literaturpreises Alpha 2019 stand. Diverse Auszeichnungen (Auswahl): Limburg-Preis 2019, Wiener Literaturstipendium 2019, Hans-Weigel-Literaturstipendium 2018, Villacher Literaturpreis 2018, Forum Land Literaturpreis 2018. Er veranstaltet die Lesereihe »In einer komplizierten Beziehung mit Österreich«, verwendet Twitter als Notizbuch (@Untergeher83) und schreibt Gedichte auf Bierdeckel. Weiterlesen

[Das Debüt 2018] Die Shortlist

2018 Logo Trans

Wie bereits in den letzten Jahren möchten wir uns vor der Verkündung der Shortlist von ganzem Herzen bei allen teilnehmenden Autoren und Verlagen für das entgegengebrachte Vertrauen und die Aufgeschlossenheit gegenüber unserem Literaturpreis bedanken. Es war uns eine große Freude die eingereichten Titel zu lesen!

Nun soll das Warten aber ein Ende haben…

Aus 69 eingereichten Titeln (insgesamt 18.277 Seiten) haben wir eine Shortlist erstellt, die fünf Debütromane umfasst. Weiterlesen

[Das Debüt 2017] And the winner is…

Pressebild_Klaus-CaesarZehrer_cFoto-Steffi-Rossdeutscher-Diogenes-Verlag_72dpi

Steffi Roßdeutscher/ © Diogenes Verlag

Es ist endlich soweit. Wir haben uns durch 16.335 Seiten gewühlt, aus 64 Romanen eine Shortlist mit fünf Kandidaten erstellt und diese von den teilnehmenden Bloggern bewerten lassen. Diese Blogger haben sich nun mit ihrer Stimmabgabe entschieden:

Der Preis für den besten Debütroman 2017 geht an Klaus Cäsar Zehrer, der mit insgesamt 46 Punkten für seinen Roman Das Genie das Rennen macht. Wir gratulieren an dieser Stelle herzlich!

Weiterlesen

[Interview] Juliana Kálnay

Wir starten frisch ins neue Jahr mit dem letzten Kurzinterview zur Shortlist des Bloggerpreises 2017. Nach Julia Weber, Klaus Cäsar Zehrer, Jovana Reisinger und Christian Bangel hat auch Juliana Kálnay unsere Fragen zu ihrem Debütroman Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens und ihrem Schreiben beantwortet.

kalnay-juliana-678

© Mathias Prinz

Juliana Kálnay wurde 1988 in Hamburg geboren, wuchs zunächst in Köln und dann in Málaga auf. Sie veröffentlichte in deutsch- und spanischsprachigen Anthologien und Zeitschriften und erhielt das Arbeitsstipendium Literatur der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein 2016. Derzeit lebt sie in Kiel. 2017 wurde ihr Debütroman Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens mit dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Weiterlesen

[Interview] Christian Bangel

Kurz vor dem Jahreswechsel möchten wir noch unsere Reihe der Kurzinterviews fortsetzen. Nach Julia Weber, Klaus Cäsar Zehrer und Jovana Reisinger folgt nun das Interview mit Christian Bangel, der mit seinem Debütroman Oder Florida auf unserer Shortlist zum besten Debütroman des Jahres steht.

bangel

© Maurice Weiss

Christian Bangel wurde 1979 in Frankfurt (Oder) geboren. Während seines Geschichtsstudiums gründete er das Netzmagazin Zuender für Zeit Online. 2008 wurde  das Anti-Rechtsextremismus-Blog Störungsmelder, das Bangel zusammen mit Markus Kavka und anderen entwickelte, mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Ab 2010 war er Nachrichtenredakteur bei Zeit Online, seit 2012 ist er dort Chef vom Dienst. Weiterlesen